Brasato al Barolo

Das war so unglaublich lecker!

Wir haben Brasato al Barolo vorbereitet (Diana Baur von Babarolo  und ich –  Michael, Diana’s Mann war der Videomaster). Wir servierten das Gericht mit einem fabelhaften Barolo von Fratelli Borgogno – vor meinem warmen Holzofen an einem kühlen Frühlingsabend im Piemont.  Fantastico!

Brasato al Barolo ist sehr wahrscheinlich eines der bekanntesten Gerichte des Piemont. Es ist ein typisches Sonntagsgericht oder wird oft auch für besondere Anlässe zubereitet. Schon deshalb, weil die Zubereitung über 2 Tage dauert und die Kosten für die Zutaten auch eher angemessen für ein besonderes Ereignis sind. Dieses Gericht steht für alles, was die Küche der Langhe Region anzubieten hat. Piemont ist die nördlichste Provinz Italiens und der Geburtsort der internationalen Slow Food Bewegung. Die Rotweine des Piemonts zählen zu den besten Italiens und der Welt.

Die Zubereitung des Brasato al Barolo dauert 2 Tage, weil der Braten über Nacht mariniert werden muss. Das Gericht ist jedoch nicht sehr schwierig zuzubereiten und es ist einfach unglaublich schmackhaft. Der Brasato al Barolo wird mit Polenta serviert, weil die köstliche Sauce am besten von der Polenta aufgesogen wird.

Für unseren Braten haben wir das piemontesische Kalbfleisch gekauft. Die piemontesichen Rinder und Kälber sind eine spezille eigene Züchtung, beakannt für extrem zartes Fleisch. Fragen Sie Ihren Metzger nach entweder Kalb-oder Rinderbraten. Die Schulter eignet sich am besten dafür.

Das Rezept ist für 6 Personen:

1.5 kg Rinderbraten
4 Karotten
2 große Zwiebeln
4 Sellerie Stangen
4 Knoblauch Zehen
4 Lorbeerblätter
4 Rosmarin Zweige
2 Nelken
8 Wacholderbeeren
1 Zimtstange
Salz/Pfeffer
1 Flasche Barolo
Butter
Mehl
Naturzucker

1.Tag

Den Rinderbraten kurz von allen Seiten anbraten. Zur Seite stellen.
2 Karotten, 1 Zwiebel und 2 Selleriestangen grob schneiden, 2 Knoblauchzehen fein hacken und dazu geben. Das Gemüse kurz andünsten.
Das angebratene Gemüse in einen großen Topf geben. Den Braten darauf legen.
Die Flasche Barolo darüber gießen.
2 Lorbeerblätter, 2 Rosmarin Zweige, 2 Nelken und die Zimtstange dazu geben.
Deckel darauf und über Nacht durchziehen lassen. Ab und zu den Braten umdrehen.

2.Tag

Das Fleisch aus dem Topf nehmen, das Gemüse aus der Sauce nehmen und durch ein Sieb passieren. Den Wein zur Seite stellen.
Das übrige frische Gemüse schneiden. Gemüse, die 2 Lorbeerblätter und das Rosmarin zu dem Wein geben.
Das Fleisch zusammen mit dem Wein und Gemüse wieder in den Topf geben, und 2 Stunden auf mittlerer Hitze garen lassen.
2 TL Butter schmelzen lassen. 1 TLMehl dazu geben und zusammen mischen.
Das Fleisch aus dem Topf heraus nehmen und abgedeckt ruhen lassen.
Das Gemüse durch das Sieb passieren und dann mit dem Wein und der Butter/Mehl Mischung (Roux) aufkochen und bis zur Hälfte reduzieren.
1-2 TL Naturzucker dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Fleisch in Scheiben schneiden und in die Barolo Sauce legen, um es aufzuwärmen.
Mit Polenta anrichten.

2017-09-05T22:35:00+00:00